Social Media im Anzeigenblattverlag?

Fast jeder in Deutschland (und anderen Ländern) kennt Anzeigenblätter. Jene kostenlosen Zeitungen, die gerne in der Wochenmitte und am Wochenende in fast allen Briefkästen zu finden sind. Die einen freuen sich auf die Angebote, Kleinanzeigen und redaktionelle Ankündigen, wieder andere werfen die Publikation ungelesen fort oder nutzen die Zeitung um Gegenstände beim Umzug einzuwickeln. So weit, so gut. Aber wie passen Anzeigenblätter und Social Media zusammen?

Lokal, hyperlokal, social

Die Redaktionen und Geschäftsstellen von Anzeigenblättern sind da, wo das Leben spielt: Mitten in den Städten und Bezirken vorzugsweise in Fußgängerzonen. Der Vorteil für die Kunden ist die Erreichbarkeit. Man kann eine Anzeige aufgeben, Karten im Vorverkauf erwerben oder auch einmal mit der Redaktion über Themen reden, die gerade von Belang sind. Redakteure sind also ganz nah dran am Geschehen. Und diesen Vorteil kann man nutzen, in dem man den Bürgern ein Online-Portal zur Verfügung stellt, dass ihnen die Möglichkeit bietet, genau diese Belange, Probleme und Themen direkt ins Internet zu befördern. Der Lokalkompass ist so ein Portal. Hier schreiben Redakteure und Bürger-Reporter gleichberechtigt. Die Beiträge lassen sich direkt zu Facebook, Twitter oder G+ sharen, so dass hier bereits neue Kanäle genutzt werden.

Bildschirmfoto 2013-04-09 um 20.29.28

Viralisierung und Themenfindung

Reichweite, Bekanntheit, Reputation und die Verbreitung von Nachrichten und interessanten Themen, das alles möchte der Lokalkompass transportieren. Der schnellste Weg, die Welt darauf aufmerksam zu machen, ist die Nutzung von sozialen Netzwerken. Über die Facebook-Fanpage werden die Inhalte gezielt und ausgewählt präsentiert. Ein völlig anderes Zielpublikum wird hier angesprochen, denn die Facebook Nutzer sind nicht unbedingt die Lokalkompass-Schreiber. Twitter ist ein weiterer Kanal für kurze, knappe und vor allen Dingen aktuelle Statusmeldungen. Wir nutzen auch Pinterest, denn in der Community tummeln sich viele gute Hobbyfotografen, deren Fotos durchaus sehens- und verbreitungswert sind. In unserem YouTube-Channel präsentieren wir Videos, die von unseren Redakteuren bei verschiedenen Veranstaltungen präsentiert werden. Selbstverständlich besetzen wir auch Google + Alles Wege, das Portal und seine Autoren bekannter zu machen.
Denn es sind doch gerade die lokalen und sublokalen Geschichten, die interessant sind. Und es nicht nur die redaktionellen Beiträge sondern auch die von Bürgerreportern, Geschichten, die vor der Haustür passieren. Warum diese nicht in die Welt tragen?

KPI – was wird gemessen?

Tool

Ich nutze kein professionelles Monitoring-Tool, sondern die kostenlosen wie Google Alerts, Seitenmanager für Facebook, Hootsuite oder Addictomatic. Ein selbst entwickelter  Facebook-Interaktionsindex gibt Hinweise auf Themen, die interessieren und Beiträge die gern gelesen und diskutiert werden. Community- und Marketingaktionen, Vorträge und Mitarbeiterschulungen sollen den Lokalkompass insgesamt bekannter machen. Social Media soll ein Thema für alle Mitarbeiter sein.
Social Media Guidelines helfen den Mitarbeitern im Umgang mit der Öffentlichkeit. Redakteursschulungen sollen „Social Media“ verinnerlichen. Und es klappt! Die meisten KollegInnen sind aktiv bei Facebook, schreiben online-optimiert und verstehen, wie Cross-Media funktioniert. Eine gute Basis für die Vermarktung von Lokalkompass.de.

Mehr zum Thema:
Lokalkompass gewinnt WAN-IFRA Social Media Award
Bürgerjournalismus 
Mein Anzeiger – Bürger-Reporter Portal in Thüringen
Mein Süd-Hessen – Bürger-Reporter-Portal in Südhessen
MZ Bürgerreporter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s