Facebook – Ich lass mal die Sau raus

Das Social Web ist mein Spielplatz, mein Arbeitsfeld und meine private Austauschform. Jeder von uns hat sich sicher schon einmal daneben benommen, Dinge gesagt, die er hinterher bereut oder für die er sich schämt. Kann passieren. Wer sich entschuldigen kann hat bei mir immer gewonnen. Wiederholungstäter kann ich nicht ernst nehmen. Aber was ist mit denen, die ihren ganzen Frust in Kommentaren und Beiträgen in die Öffentlichkeit tragen?

Martin Rütter, der „Hundepapst“ beschwert sich aktuell wieder über die Anfeindungen gegen seine Person. Es geht dabei um die Hunde-Quälereien in Rumänien. Martin wird mangelndes Engagement vorgeworfen. Er tut das, was meiner Meinung nach das Beste ist, er erklärt, was er davon hält. 

Jeder, der eine Fanpage betreibt, wird sich damit früher oder später auseinander setzen müssen. Denn in sozialen Netzwerken zeigt sich der Troll. Ob öffentlich bei Facebook oder Twitter oder aber auch gerne per Whats app. Jeder wie er meint – aber vergessen die Menschen, dass sie öffentlich zeigen, wie unfähig sie sind zu kommunizieren?

Ich twitter Dir mal die Meinung!

Auch die Unart per Twitter, Whats app oder auch per SMS zu sagen, was man sich face to face nicht traut, scheint immer mehr um sich zu greifen.

Ich würde raten: Einfach mal einen Schritt zurück gehen und schauen, wie es auf andere wirkt. Du zeigst, wer Du bist.

Advertisements