Quantified Self – ich tracke also bin ich..

Foto-4Mein Jawbone UP ist kaputt! Ein halbes Jahr lang hat es mich begleitet und mein Leben überwacht. 11.000 Schritte pro Tag sind mein Ziel, das ich oft, aber nicht immer erreicht habe. Ich bin also ein Quantified Self.
Die Knie OP vor 3 Wochen hat meine Schritte drastisch reduziert. Irgendwie fühlte ich mich wie ein Verräter, der teilweise nur 10 oder 20 % des Ziels erreicht hat. 

Aber von Anfang an: Früher war es die Pulsuhr, die mich bei meinen Läufen begleitet hat, dann irgendwann hat der Mi-Coach von Adidas guten Ersatz geleistet. Ich habe mich durch die Trainingsphasen damals sehr verbessert und mochte es, wenn mir eine Stimme ansagte, wie viele Kilometer ich gelaufen bin oder wie weit es noch bis zum Ziel ist. Jedesmal spannend, die getrackte Stecke zu analysieren,die Kurve zu sehen und zu vergleichen, ob und wie ich mich gesteigert habe.
Was mich nur ein wenig störte, war der Brustgurt und dass es manchmal Verbindungsprobleme gab, die Software war auch nicht immer zu 100 % ok. Aber alles in allem hat mich der Mi-Coach riesig nach vorne gebracht (als das Knie noch mitmachte..)

Apps bringen Dynamik ins Leben

Danach gab es dann tolle Apps wie Runtastic oder Endomodo. Hab ich natürlich auf dem Iphone. Ich tracke meine sportlichen Tätigkeiten und freue mich über Ergebnisse. Nicht nur das, ich sporne mich dadurch auch an. Noch 200 Meter mehr, noch ein wenig schneller…
Selbstverständlich habe ich eine Withings-Waage, die mein Gewicht speichert (sofern ich mich wiege). Bei Bedarf kann ich das twittern, was ich natürlich tue.. (NICHT). Sie misst auch Körperfett, Herzfrequenz und vieles mehr..

Jawbone kam in mein Leben

Seit letzten August habe ich dann Jawbone UP entdeckt und das hat mir richtig viel Spass gemacht. Ich muss es einfach nur tragen, kein Gurt, keine Internet-Verbindung, einfach nur am Handgelenk tragen. Ich kann das Band über eine App synchronisieren und so sehen, wieviele Schritte ich täglich gelaufen bin und wie viele Stunden ich geschlafen habe. Ich kann zusätzlich Aktivitäten hinzufügen und meinen Kalorienverbrauch messen.

Ich kann Mahlzeiten hinzufügen, ich kann andere Apps hinzufügen, mit IFTT ..(if this than that) kann ich in andere Kanäle triggern. Zum Beispiel: Wenn ich 10.000 Schritte erreicht habe, dann sende einen Tweet, klasse oder? Jawbone Apps Ja, ich kann eine ganze Menge damit machen. Und jetzt ist es kaputt 😦

Toller Support von Jawbone

Der Support von Jawbone ist allerdings zu empfehlen. Denn ursprünglich habe die Kappe verloren und ruckzuck eine neue bekommen, als sie jedoch da war, funktionierte das Jawbone leider nicht mehr.

Ich habe mich erneut an den Support gewendet und man hat mir ein neues Band versprochen, allerdings gibt es gerade Lieferschwierigkeiten, die Lieferzeit dauert zwei bis drei Wochen – leider. Ich muss mich also in Geduld üben. Das fällt mir schwer und vor allem muss ich meine Schritte jetzt schätzen.

Ach ja, ich habe ja noch die Fitbit -App auf dem iPhone, die kann ja auch zählen. Trotzdem.. Jawbone fehlt..

Warum Quantified Self?

Jetzt kann sich sicher die Frage stellen, wie sinnvoll es ist, sich ständig selbst zu kontrollieren und die Ergebnisse auch noch anderen zur Verfügung zu stellen? Das kann ich nur aus meiner nerdigen Sicht beantworten: Es macht mit Spaß, denn ich bin ein ergebnisorientierter Mensch, Quantified Self unterstützt diese Marotte Eigenschaft ungemein.
Es macht mich einfach ein Stück zufriedener. Ich freue mich schon auf Google Glass oder iWatch und was in Zukunft noch kommt.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Quantified Self – ich tracke also bin ich..

  1. Pingback: Das Internet der Dinge – der nächste Hype? | Schönschreibblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s