Hermes Versand? Ganz schlecht..

Am 14. Juni 2016 habe ich drei Teile bei Amazon bestellt, die mit Hermes versendet werden sollten. Das erste Teil war bereits am Freitag bei mir, also richtig schnell. Die beiden anderen Artikel sollten am Montag eintreffen. Ich habe den Sendungsverlauf überprüft und konnte sehen, dass sich die beiden Teile in der Zustellung befinden. Also kann es ja nicht mehr lange dauern.

Fehlanzeige: Das Päckchen konnte angeblich nicht zugestellt werden?! Anmerkung: Ich habe das zu meiner Arbeitsstelle, ein großes Medienhaus, bestellt. Es handelte sich unter anderem um eine externe Festplatte, die ich dringend brauche, weil ich Daten sichern muss. Damit es schnell geht, habe ich diese bei Amazon bestellt.
Nachfrage über Twitter: Wieso nicht zugestellt? Antwort: Können wir uns nicht erklären, morgen klappt es sicherlich.

Hermes Sendungsverfolgung_2016-06-22_16-23-52

Dienstag: Ich warte – Artikel befindet sich in der Zustellung, ebenfalls wieder seit vormittags. Nachmittags die gleiche Meldung: Konnte nicht zugestellt werden. Auf Nachfrage bei der Poststelle wurde mir gesagt, dass die Kollegen immer dort sind, also während der normalen Arbeitszeiten. Geht ja auch nicht anders, denn hier kommt schon mal was an.

Erneute Nachfrage über Twitter: Dass Zustellversuche fehlschlagen, ist Tagesgeschäft. Die besonderen Umstände in Deinem Fall sind aus den ’normalen‘ Sendungsstatus nicht auszulesen. Ich hoffe sehr, dass es heute noch klappt

Das hoffte ich auch, aber leider war die Hoffnung vergebens. Dabei verspricht Hermes:

Bei jedem Versuch erhält der Kunde eine Benachrichtigungskarte. Nach dem dritten erfolglosen Zustellversuch wird auf der Karte kein weiterer Zustelltermin angekündigt.

Um eine Karte zu bekommen, müsste der Bote in die Poststelle gehen und dort die Karte abgeben, da es keine Karte gibt, war auch kein Bote da. Wäre er da gewesen, hätte er auch direkt das Päckchen abgeben können. Also zweimal? Klingt sehr unlogisch. Ich kann also noch nicht einmal feststellen, wann der Bote angeblich da gewesen ist?

Was wieder nicht kam, war das Päckchen, dieses Mal: Adresse nicht gefunden?!
17:18 Der Transportdienstleister kann die Adresse nicht ausfindig machencEssen, DE

Wir sind ein Medienhaus, was unübersehbar drei Straßenzüge einnimmt. Dazu das Social Media Team auf Twitter:

„Adresse nicht gefunden“ ist jetzt natürlich der Gipfel. Aber Du schreibst es gerade selber: „Ist noch NIE passiert in all den. Jahren“, also einer dieser blöden „bedauerlichen Einzelfälle“…Keine Ahnung, was diesen Boten gerade reitet, aber Druck haben wir bereits aufgebaut.

Ich bin dem Social Media Team sehr auf die Nerven gegangen mit meinen klugscheißerischen Fragen, aber ich verstehe nicht, warum man ihm Jahr 2016 nicht besser kommunizieren kann, z.B. mit dem Fahrer?

Man fragt mich nach meiner Mobil-Nummer, um bei Problemen zu smsen (haha), allerdings ist 3-malige Nichtzustellung wohl kein Problem? Sagt jedenfalls Hermes.

Jetzt habe ich die Nase sowas von voll: Zurück mit dem Mist. Und sehen, wo ich Ersatz her bekomme. Ich finde einfach die Art und Weise unverschämt. Haben die Zusteller es denn gar nicht mehr nötig?

Also, liebe Hermes Leute, überdenkt noch einmal Euren Service bzw. überprüft Eure Boten.
Übrigens: Lob an das Social Media Team, die auch nicht helfen konnten, aber immerhin zügige Antworten gegeben haben.